Fotos: © Eleonora Cucina

Mare Nostrum?
Unser Meer? Wem gehört dieses Meer, auf dem sich seit Jahren eine menschliche Tragödie abspielt? Wer sind die Akteure in dieser Veranstaltung? Diese Fragen stellt sich die italienische Regisseurin, wenn sie an das schöne Meer ihrer Kindheit denkt. Ein gleichzeitig auch schreckliches Meer, dessen Wellen Verzweiflung, Illusion und Hoffnung vermischen und verschmelzen. Tanz, Musik und Erzählung zeichnen mit poetischen Mitteln ein beunruhigendes Bild des Migrationsdramas im Mittelmeer.


Mit Giorgia Campione, Thomas Lindhout, Djuwita Müller, Marina Siena, Giovanni Zocco und Francesca Beccu, Barbara Henze, Elke Nieschulz, William Scott

Regie Marina Siena | Buch Marina Siena, Björn Gülsdorff | Videoart Simone u. Thorsten Dibowski | Fotografie Eleonora Cucina | Choreografie Marina Siena, Giovanni Zocco | Tanz Assistenz Elke Nieschulz | Kostüme Susanne Pfeiffer, NähGut | Bühnenbild Marcello Campione, Marlis Brinkmann | Cello Barbara Hanssen | Filmauszug “Mare Chiuso” - ZaLab | eine Produktion von TeatroLibero e.V.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

zurück 
IMPRESSUM